Die Erfolgs-Säulen der Energie-Resonanz-Positionierung

Wollen Sie Ihr Unternehmen erfolgreich am Markt positionieren? Dann sollten Sie unbedingt mit der Energie-Resonanz-Positionierung von Peter Sawtschenko arbeiten. Das einzigartige Positionierungssystem hat sich schon in knapp 500 Firmen bewährt. Wenn Sie die einzelnen Schritte in der richtigen Reihenfolge einhalten, führt Sie die Energie-Resonanz-Positionierung zielsicher aus der Austauschbarkeit und dem Preiskampf. Dabei spielen die folgenden 3 Erfolgs-Säulen eine entscheidende Rolle:

  1. Leidens-Zielgruppe
  2. Problem-Dominanz-Analyse
  3. Leuchtturm-Positionierung

1. Erfolgs-Säule: Die Leidens-Zielgruppe

Die erste Erfolgs-Säule ist die dominierende. Hier geht es darum, aus allen Möglichkeiten die ideale Zielgruppe herauszufiltern. Das ist eine Grundvoraussetzung für eine gelungene Positionierung. Für eine Zielgruppe, die rundum glücklich ist, werden Sie kaum bedarfsgerechte Alleinstellungen finden. Deshalb müssen Sie nach Zielgruppen Ausschau halten, die besondere Probleme, Wünsche oder Ziele haben. Lassen Sie das klassische Marketingdenken und die herkömmlichen Methoden der Zielgruppenanalyse hinter sich. Überlegen Sie stattdessen:

  • Wer hat ein grundlegendes Problem, das er mit Ihrem Angebot lösen kann?
  • Wer hat einen brennenden Wunsch, den er sich mit Ihrem Angebot erfüllen kann?
  • Wer hat ein wichtiges Ziel, das er mit Ihrem Angebot erreichen kann?

Denken Sie daran: Je größer das Problem, je brennender der Wunsch und je wichtiger das Ziel, desto höher ist die Handlungsenergie der Zielgruppe. Die Kundengruppe mit der höchsten Energie ist immer die, die unter den augenblicklichen Zuständen am meisten leidet. Hier kann Ihr Unternehmen die höchste Resonanz wecken. Deshalb hängt der Erfolg Ihrer Unternehmenspositionierung maßgeblich davon ab, dass Sie die richtige Leidens-Zielgruppe finden.

2. Erfolgs-Säule: Die Problem-Dominanz-Analyse

Bei der Arbeit an Erfolgs-Säule Nummer 2 dreht sich alles darum, die Probleme, Wünsche und Ziele Ihrer Leidens-Zielgruppe zu erkennen und die Energie dahinter zu bewerten. Dazu müssen Sie sich intensiv mit Ihrer Leidens-Zielgruppe beschäftigen. Das Motto lautet:

Wenn es ein Problem gibt und noch keiner eine richtig gute Lösung dafür entwickelt hat, könnte sich dahinter eine lukrative Marktnische verbergen.

Um den lukrativen Marktnischen und den besten Alleinstellungsmöglichkeiten auf die Spur zu kommen, müssen Sie die Perspektive wechseln:

  • Schlüpfen Sie in die Rolle Ihrer Leidens-Zielgruppe.
  • Analysieren Sie alle Produkte und Dienstleistungen aus dem Blickwinkel dieser Kundengruppe.
  • Betrachten Sie jedes einzelne Problem, jeden Wunsch und jedes Ziel als Rohdiamanten, der nur darauf wartet, Ihnen zum Geschäftserfolg zu verhelfen.

3. Erfolgs-Säule: Die Leuchtturm-Positionierung

Die dritte Erfolgs-Säule ist der Schlüssel, damit Sie sich von Ihren Mitbewerbern differenzieren, eine lukrative Spezialisierungsnische besetzen und eine Leuchtturm-Positionierung erreichen können. Die gute Nachricht? Um das zu schaffen, genügt es oft schon, eine bedarfsorientierte Lösung für ein brennendes Problem Ihrer Leidens-Zielgruppe anzubieten. Ein Paradebeispiel dafür sind die Hidden Champions. Viele haben es mit einer einzigen Problemlösung sogar bis zum Weltmarktführer gebracht. Um zum Leuchtturm in Ihrer Branche zu werden, sollten Sie intensiv über die folgenden Fragen nachdenken:

  • Welche Veränderungen an Ihren Angeboten oder an Ihrer Kommunikation sind nötig, um sich positiv von allen anderen Wettbewerbern abzuheben?
  • Was können Sie tun, damit Sie der beste Problemlöser für Ihre Leidens-Zielgruppe werden?
  • Warum soll die Leidens-Zielgruppe ausgerechnet bei Ihnen kaufen und nicht bei irgendeinem anderen Anbieter?

Das Höchste, was Ihr Unternehmen im Zuge der Neupositionierung erreichen kann: Bieten Sie Ihren Kunden künftig einen zwingenden Nutzen. Zwingend bedeutet:

Keiner kann sich erlauben, irgendwo anders zu kaufen, weil er sonst wesentlich schlechtere Produkte oder Dienstleistungen bekommt.

Deshalb geht es am Ende der dritten Erfolgs-Säule immer nur um eins: aus sämtlichen Innovationsmöglichkeiten und Alleinstellungspotentialen den Punkt herauszufiltern, der Ihr Unternehmen zum Leuchtturm in seiner Branche macht.

Erfolgs-Säulen: Auf die Reihenfolge kommt es an!

Und noch ein wichtiger Tipp: Alle 3 Erfolgs-Säulen greifen systematisch ineinander. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Sie im Positionierungsprozess die Reihenfolge exakt einhalten. Nur so funktioniert das System der Energie-Resonanz-Positionierung und nur so können Sie eine überzeugende Alleinstellung finden und Wachstum für Ihr Unternehmen generieren.

Training mit der Energie-Resonanz-Positionierung

Wollen Sie hautnah miterleben, worauf es bei der Arbeit mit den 3 Erfolgs-Säulen ankommt? Dann sollten Sie sich die Praxis-Ausbildung zum Zertifizierten Positionierungs-Professional einmal näher ansehen. Hier trainieren Sie an einem konkreten Fall, wie Sie Ihr Unternehmen mit Hilfe der Energie-Resonanz-Positionierung zum Erfolg führen:

Hier geht´s zum Praxistraining!

Bildquelle: „Säulen“- © Konstantin L / Fotolia.com

Scroll to Top