Achtung: Ihre Unternehmensziele sind falsch!

Die meisten Unternehmen haben Ziele wie 15 Prozent mehr Umsatz oder 20 Prozent mehr Neukunden. Achtung: Wer solche Unternehmensziele hat, landet schnell im Abseits! Vergessen Sie umsatzorientierte Ziele. Setzen Sie stattdessen lieber auf nutzenorientierte Ziele. Nehmen Sie sich vor, bester Lieferant für XX, bester Anbieter für XY oder bester Problemlöser für XYZ zu werden. Sie werden sehen, wenn Sie den Kundennutzen erhöhen, steigt der Umsatz ganz von selbst!

Umsatzorientierung lohnt sich nicht!

Die meisten Firmen handeln und arbeiten ausschließlich umsatzorientiert. Doch das verstellt leicht den Blick auf die tatsächlichen Wünsche und Anforderungen der Kunden. Welche Folgen rein umsatzorientierte Unternehmensziele haben können, zeigt ein einfaches Beispiel von einem Bügeleisen:

Die Sache mit dem Bügelleisen

Ein renommierter Elektrogerätehersteller wollte ein High-Tech-Bügeleisen auf den Markt bringen. Das hochmoderne digitale Bügeleisen war ein wahres Technikwunder. Alle im Unternehmen waren begeistert von der einmaligen Innovation. Deshalb wurde eine beachtliche Summe in die Neueinführung des Produkts und ein ausgefeiltes Marketingkonzept investiert. Doch der erhoffte Erfolg blieb leider aus. Pech mit dem Innovationsmanagement gehabt? Nein, ganz und gar nicht!

Misserfolg ist kein Zufall

Das High-Tech-Bügelleisen zeigt: Auch die besten Innovationen und die teuersten Marketingaktionen nützen nichts, wenn sie zielsicher an den Anforderungen der Kunden vorbeigehen. Hätte man die Kunden im Vorfeld befragt, hätte man schnell festgestellt: Hausfrauen wollen kein kompliziertes High-Tech-Bügeleisen. Hier herrscht nicht der Wunsch nach technischen Spezialfunktionen vor. Im Gegenteil: Zu viel technischer Schnick-Schnack schreckt ab. Gefragt sind höchste Zuverlässigkeit und einfachste Bedienbarkeit. Aus der Kundensicht war der Misserfolg mit dem High-Tech-Bügeleisen also vorprogrammiert. Denn: Nicht das Unternehmen, sondern der Markt bestimmt, welches Angebot ein Verkaufsschlager wird!

Kundennutzen garantiert Erfolg

Wer Erfolg haben will, der braucht nutzenorientierte Unternehmensziele. Es geht nicht darum, alles auf die permanente Umsatzsteigerung auszurichten. Was wirklich zählt ist, den Nutzen für den Kunden zu erhöhen. Dann stellt sich der Erfolg von ganz alleine ein. Die Rechnung ist ganz einfach: Eine Nutzenmaximierung zieht geradezu zwangsläufig eine Umsatzmaximierung nach sich!

Die Formel für eine erfolgreiche Positionierung

Mehr Nutzen – mehr Umsatz: So lautet die Formel für eine erfolgreiche Positionierung. Wollen auch Sie den Kundennutzen Ihrer Angebote und damit auch Ihren Umsatz systematisch erhöhen? Dann melden Sie sich gleich zu einem der Workshops an der Positionierungsakademie von Peter Sawtschenko und seinem Expertenteam an. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Unternehmen mit der praxiserprobten Energie-Resonanz-Positionierung in die Erfolgsspur bringen:

Jetzt mit der Positionierungsakademie erfolgreich werden!

Bildquelle: “FullSpeed”- © Marek / Fotolia.de

Scroll to Top